Narkose mit Monitorüberwachung

Viele Haustiere benötigen mindestens ein Mal in ihrem Haustierleben eine Narkose. Etwa bei einer Kastration oder Sterilisation, bei Operationen nach z. B. einem Unfall, chirurgischen Eingriffen oder auch umfangreicheren Zahnbehandlungen.

Wie bei Menschen auch müssen Narkosen bei Hunden, Katzen, Heimtieren und Reptilien individuell gewählt werden. In unserer Tierarztpraxis wählen wir zwischen der Inhalationsnarkose, der totalintravenösen Anästhesie, der Injektionsnarkose und der Kurznarkose. Dass diese jeweils individuell dosiert nach einer umfassenden Untersuchung Ihres Tieres erfolgen, ist selbstverständlich. Mit entsprechender tierärztlicher Expertise und einer Monitorüberwachung der Vitalfunktionen lassen sich Risiken während der Narkose minimieren. 

Über den Verlauf der Narkose erstellen wir ein Anästhesieprotokoll, das Sie bei der Abholung Ihres Tieres ausgehändigt bekommen. 

Nach dem Aufwachen möchten wir Ihrem Tier noch Zeit geben, um zu sich zu kommen. Dies planen wir ein, wenn wir Ihnen den voraussichtlichen Abholtermin nennen.